travel

Zakynthos – Shipwreck, Blue Caves und Marathonisi

Schiffswrack Zakynthos

Im vergangenen August zog es mich für eine Woche nach Griechenland. Die kleine Insel Zakynthos ist neben ihren Schildkröten auch für tolle Höhlen bekannt. Doch etwas untypisch ist die Insel für Griechenland dennoch – weiß-blaue Häuschen sind dort rar.

Zakynthos Griechenland

Anreise und Urlaubsort Kalamaki

Ab Düsseldorf fliegt man rund 4 Stunden nach Zakynthos. Im Landeanflug hatten wir bereits einen Blick auf unseren Urlaubsort Kalamaki erhaschen können. Obwohl der Ort wirklich sehr nah am Flughafen ist, würde ich ihm jeden empfehlen. Die tiefen Flugzeuge und die Bremsgeräusche habe ich nicht als störend empfunden, im Gegenteil, manchmal war es sogar ganz spannend die Flieger zu beobachten.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren möchte, der sollte sehr viel Zeit mitbringen, denn an Verkehrspläne hält sich dort wirklich keiner. Was allerdings nicht störend ist, denn bei den meisten Aktivitäten wird man abgeholt und die sind auch stets pünktlich 🙂

Gewohnt haben wir im Bitzaro Palace. Die Zimmer waren sauber, die Anlage wirklich traumhaft schön und das Essen war wirklich das Sahnehäubchen schlechthin. Am Abend sind wir immer runter zum Kalamaki Beach gelaufen, der für seine Schildkröten sehr bekannt ist. Viele kleine Schutzschilder waren dort aufgestellt, wo Eier abgelegt waren.

Laganas und Cameo Island

Laganas ist eine absolute Partystadt! Für mich eher nichts, aber dennoch gibt es bei Laganas eine echte Sehenswürdigkeit: Cameo Island. Die Insel kann sogar für Hochzeiten gemietet werden und macht seinem Ambiente alle Ehre. Die weißen Tücher über der Insel lassen einen träumen. Es ist dort wunderschön, aber natürlich in der Hochsaison gut besucht. Zudem kostet es auch fünf Euro Eintritt.

Sehenswürdigkeiten Zakynthos

Marathonisi und Keri Caves

Einen Ausflug haben wir mit einem Boot gemacht, welches Glasfenster am Boden hatte. Nachdem wir Schildkröten unter Wasser beobachtet haben, ging es weiter Richtung Keri Caves. Für mich das absolute Highlight. Die Buchten waren wirklich atemberaubend und das kristallklare Wasser lädt zum Schwimmen ein. Auf dem Rückweg haben wir noch einen Stop auf Marathonisi, auch bekannt als Schildkröteninsel, gemacht. Natürlich war von der Caretta Caretta wenig zu sehen, allerdings bei den vielen Touristen kein Wunder. Auch auf dieser Insel wird man mit klarem Wasser begrüßt und der weiße Sandstrand lädt zum Genießen ein.

Zakynthos Sehenswürdigkeiten

Zakynthos Schildkröten

Blue Caves

Einen weiteren Ausflug haben wir ab Zakynthos Stadt gemacht, leider mussten wir diesen allerdings abbrechen, da der Wind zu stark war. Immerhin haben wir es trotzdem zu den Blue Caves geschafft, ein wahrer Klassiker für Zakynthos. Es lohnt sich sehr, dennoch würde ich beim nächsten Mal mit einem kleineren Boot fahren wollen, um die Blue Caves auch von innen zu sehen. Unser Boot war da leider zu groß für! Auf dem Weg vom Zakynthos Stadt zu den Blue Caves kommt man zudem an dem Xigia Beach vorbei. Es ist eine kleine Bucht mit schwefelhaltigem Wasser.

Xigia Bay

Zakynthos Sehenswürdigkeiten

Olivenbaum in Exo Hora und Shipwreck

An unserem letzten Urlaubstag haben wir eine Privattour mit einem Einheimischen gemacht. Dort haben wir neben einer Olivenpresse auch den ältesten Olivenbaum auf Zakynthos in Exo Hora besichtigt. Er soll über 2000 Jahre alt sein und ist wirklich gigantisch. Einheimische verkaufen an dem Ort zudem sehr leckere Öle, Liköre und co. Es lohnt sich! Im Anschluss sind wir zum Aussichtspunkt des bekannten Shipwrecks gefahren. Die Aussichtsplattform ist natürlich gut besucht, aber die Aussicht ist das Warten wert! Aufgrund des windigen Wetters konnten wir leider nicht mit dem Boot ans Shipwreck fahren, daher ist der Aussichtspunkt bei Wind eine gute Alternative.

Oliven Zakynthos

Schiffswrack Zakynthos

Fazit

Zakynthos ist eine Reise wert und bietet sehr schöne Ecken, die darauf warten entdeckt zu werden. Das Herz von Zakynthos sind meiner Meinung nach die Caretta Caretta Schildkröten. Es ist atemberaubend die Tiere in der Natur zu sehen.

Modeblog Düsseldorf

Kennt ihr Zakynthos? 

Instagram I Bloglovin I Pinterest

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere