Als ich die Tage in Düsseldorf vor einen Hut Laden stand, wusste ich, es wird mal wieder Zeit für ein wenig Hut Content hier auf meinem Modeblog. Wie ihr an meiner Facebook– und Twitter-Seite unschwer erkennen könnt, trage ich Hüte so gerne, dass sie sogar die Titelbilder auf meinem sozialen Netzwerken „belagern“. In diesem Sinne mehr Mut zum Hut …

Das große Hut Einmaleins

Wer kennt das nicht, mal eben den ein oder anderen Hut im Geschäft anprobieren ohne wirklich zu wissen, was man da auf dem Kopf hat. Auch mir ging es oft so, bei den vielen verschiedenen Formen verliert man schnell den Überblick. Einige Modelle habe ich euch im folgenden aufgelistet:

  • Panama
    Auch gerne Strohhut genannt. Ein Klassiker für den Sommer, schließlich geht ein Strohhut mit so ziemlich jedem Sommerlook. Der Panama ist leicht oval und hat eine mittlere Krempe. (Hutkrempe bezeichnet den Teil, welcher seitlich vom Kopf absteht. Sie können unterschiedlich lang sein)
  • Fedora 
    Die Fedora hat eine ähnliche Form wie der altbekannte Strohhut. Eine Fedora ist häufig in dunklen Farben zu finden. Die Krempe kann unterschiedlich lang sein und die Krone, welche der Kopfteil über der Krempe ist, ist etwas höher und markanter als bei einem Panama-Hut.
  • Trilby 
    Trilby unterscheidet sich von der Fedora durch eine schmale Krempe. Häufig ist der hintere Teil der Krempe etwas nach außen gewölbt.
  • Melone 
    Mein Favorit! Denn die Melone hat eine runde Krone und eine schmale und leicht gewölbte Krempe. Diesen Stil trage ich auch in den Bildern. In schwarz ein wahrer Klassiker
  • Cowboyhut
    Den Cowboyhut muss man natürlich nicht immer mit dem Wilden Westen vergleichen – das geht natürlich auch modisch! Der Cowboyhut ist gerne braun und ist an den seitlichen Krempen nach oben gewölbt.

Hut

Outfit Inspiration

Welcher Hut passt zu mir?

Wenn man durch die Einkaufsstraßen bummelt, sieht man viel zu wenig Hüte auf den Köpfen der Menschen. Warum eigentlich? Nicht nur die Strohhüte machen im Sommer eine gute Figur, sondern wir gleich mit. Ein Hut verleiht oft viel mehr Charakter, sticht hervor und peppt so manches Outfit auf. Als es damals für mich Zeit wurde ein Brillengestell auszusuchen, sagte mir die Verkäuferin “ Für jedes Gesicht findet man eine passende Brille.“ – genauso ist es mit Hüten!

  • Hüte für ein rundes Gesicht 
    Die Gefahr bei einem Hutkauf mit einem rundem Gesicht ist, dass das Gesicht schnell noch runder aussieht. Um das zu vermeiden empfiehlt es sich zum einen darauf zu achten, dass die Stirn möglichst frei bleibt sowie den Hut leicht schräg aufzusetzen.
    Optimaler Hut: Panamahüte, Fedora, Trilby
  • Hüte für ein herzförmiges Gesicht
    Bei einem herzförmigen Gesicht sollte man darauf achten, dass die Stirn nicht breiter mit einem Hut wirkt. Hier gilt es also die Stirn zu kaschieren, was zum Beispiel auch mit einer Baseball Cap gut gelingt.
    Optimaler Hut: Fedora, Trilby, Baseball Cap
  • Hüte für ein ovales Gesicht
    Ein ovales Gesicht hat in der Regel ausgeglichene Proportionen. Hier gilt die Qual der Wahl, da jeder Hut harmoniert.
  • Hüte für ein markantes und eckiges Gesicht
    Bei einem eckigen Gesicht sollte man auf das Gegenteil zurückgreifen. Runde Hüte lassen die Gesichtszüge etwas weicher wirken.
    Optimaler Hut: Melone, Cowboyhut 

Sarah van Helden

Welcher Hut passt zu mir

Ein Hut im Alltag

Hüte lassen sich super in den Alltag integrieren und harmonieren mit vielen verschiedenen Looks.
In diesem Beitrag seht ihr eine Melone mit einem Rock kombiniert. Alternativ sehen High-Waist-Jeans ebenso stylisch aus wie ein Boho-Kleid. Findet euren Hut, lasst euch dazu auch gerne im Geschäft bezüglich Farbe, Qualität etc. beraten und zeigt mehr Mut zum Hut!

Tragt ihr gerne Hüte?
Facebook I Instagram I Twitter I Bloglovin

5 Replies to “Welcher Hut passt zu mir?

  1. Du siehst so toll aus in dem Look, der Rock und die Bluse steht dir so gut.
    WUndervolle Kombination.
    Ich liebe Hüte, habe aber immer probleme den Richtigen zu finden.
    Danke für die tollen TIpps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*