Spitze – ein Glam-Faktor

Ein femininer und verführerischer Stoff ist Spitze. Viele verschiedene Kombinationen sorgen auf den Catwalks der Welt immer wieder für staunen.
Meine neuste Errungenschaft ist dieses hellblaue Spitzenoberteil von H&M, was ich in Kombination mit einer schwarzen Culotte mit Perlen von Zara trage. Zusammen mit einem schicken Absatz wirkt das gesamte Outfit edel.

Outfit mit Spitze

Spitzenoberteil

Spitze – ein Glam-Faktor

Wenn ihr mich fragt hat Spitze etwas Geheimnisvolles. Die verschiedenen Muster und Kombinationen verleiten nicht nur zu spannenden Looks, sondern sehen noch dazu immer gut aus. Häufig ist der Stoff bei Brautkleidern oder Dessous zu finden, wobei auch Oberteile und Hosen in den letzten Jahrzehnten immer öfter in den Geschäften aufgetaucht sind – zu unserem Glück! So können bequem modische Outfits kreiert werden, ohne den Fokus auf die Accessoires zu legen.

Auch Dessous und Nachtwäsche sehen hinreizend aus, wobei ich persönlich auch sagen muss, dass zwischen viel und wenig Oberweite leider immer noch viel zu viele Unterschiede gibt. Denn ist euch mal aufgefallen, dass es für kleine Brüste viel schönere Modelle gibt, als für Große? Da ist in der Branche noch einiges zu verbessern, denn auch Frauen mit großer Oberweite haben doch hübsche Wäsche verdient.

Fashionblogger

Spitze

 Die wichtigsten Fakts zum Stoff Spitze

Spitze dient insbesondere in der Modeindustrie als dekoratives Element und ist im 15. Jahrhundert in Italien das erste Mal aufgetaucht. Alle Kombinationen haben jedoch eine Gemeinsamkeit: Alle Stoffe sind durchbrochen, sprich es gibt Löcher.
Wenn Spitze handgemacht ist, unterscheidet man diese in zwei Kategorien. Zum einen gibt die Klöppelspitze, die nach einem Muster verdreht bzw. verkreuzt werden. Diese Arbeit wird auf dem sogenannten Klöppelkissen vollbracht, daher auch der Name.

Die zweite Art ist die Nadelspitze. Hierbei wird auf einem Karton das Muster gezeichnet und die Fäden werden nach dem Muster gespannt. Diese Technik wurde zunächst viel in Venedig und Mailand angewendet.

Fashionbloggerin

Mein Tipp für die Wäsche: 

Wenn ich Klamotten mit Spitze wasche, dann kommen diese immer in ein Waschsäckchen. Die verhindert, dass die Spitze aufraut und verwaschen aussieht.

Wie gefällt euch der Look?

Facebook I Instagram I Bloglovin I Twitter

Share this

9 comments on “Spitze – ein Glam-Faktor

  1. Wow! Das ist ja wieder ein sehr gelungener Look! Ich habe mich ja sofort in dein Spitzenshirt verliebt … alleine schon die Farbe ist ein Traum <3! Du siehst wirklich toll aus!

    Liebe Grüße
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere

*
*