Mut zu neuen Outfits, Persönlichkeit und meine Erfahrung

In diesem Beitrag möchte ich ein wenig auf das Thema Mut zu neuen Outfits eingehen, welches eng mit der Persönlichkeitsentwicklung verbunden ist und mich nun seit vielen Jahren beschäftigt. Ein sehr spannendes Thema mit großer Vielfalt!

Wenn wir heute einen Blick in die Modewelt wagen, sieht man schnelllebige Trends. Bevor man sich einem Trend bewusst und möglicherweise auch mit identifizieren kann, ist er schon wieder weg. Es gibt ein breitgefächertes Angebot an Modestilen und Fashiontrends, welche es mit dem eigenen Geschmack zu kombinieren gilt. Nicht immer findet man seine favorisierten Fashion-Pieces im Trend und doch lassen sich diese Schätze immer wieder neu kombinieren und man bekommt die Möglichkeit, seinen Stil immer wieder neu zu entdecken und weiter zu entwickeln. Und doch erfordern diese Trends auch ein gewisses Selbstbewusstsein und oft verrät Mode viel über den eigenen Charakter, so verbindet man beispielsweise den Punk-Style oftmals mit einem rebellischen Charakter. Neue Klamotten aus zu probieren erfordert also auch einen starken und ja vielleicht auch mutigen Charakter.bild-1

Seit einiger Zeit fällt mir an mir selber auf, dass ich immer mehr Mut beweise auch mal neue Styles auszuprobieren. Immer mehr werde ich mir meiner Entwicklung bewusst und bin auf einen Faktor gestoßen, der mich in dieser Entfaltung gehindert oder besser gesagt verunsichert hat. Ein neues IT-Piece, was ich mir vor einigen Jahren nicht vorstellen konnte es jemals zu tragen, ist die Culotte Hose, besser bekannt auch als Hosenrock. Dieser schicke Hosenrock ist immer mehr in den Geschäften auffindbar und in vielen Farbvarianten zu erhalten. Sie ist stilistisch variabel und vielfältig kombinierbar. Den Kombinationen sind keine Grenzen gesetzt, von schick über sportlich, bis hin zum lässigen oder auch klassischen Stil ist alles erlaubt.bild-2

Normalerweise bin ich der typische Jeansträger, am Besten eng sitzend und ja nicht zu auffällig. Kombiniert mit einem schicken Oberteil und fertig. Schlicht und unauffällig war während meiner Jugend und Schulzeit mein Motto. Gerade als Mädchen vom Dorf wird man schon mit riesigen Augen angesehen, wenn man bloß einen Hut trägt. In der Schule hätte ich mich das schon gar nicht gewagt. Wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke, hätte ich mich bereits in der Schulzeit mehr wagen sollen aber das Hindernis Verunsicherung stand mir im Weg. Ausgefallene und insbesondere auch auffallende Mode zu tragen, beweist Selbstbewusstsein und das habe ich mit den Jahren erst entwickelt.

bild3

Mit Mode fällt man auf und insbesondere, wenn man etwas neues wagt, zieht man einige Blicke auf sich. Wenn ich eins gelernt habe, als ich am Anfang der Weiterentwicklung meiner Persönlichkeit stand, dann, dass man sich wohlfühlen muss und zu sich und seinen Klamotten stehen muss. Man hat die Wahl, ob man sich von der Verunsicherung beeinflussen lässt oder ob man da drüber steht und das macht, was einem Freude bereitet. Einen neuen Look auszuprobieren und mal etwas zu wagen, was man sonst vielleicht nicht trägt ist eine Entwicklung, die nicht von heute auf morgen zu bewältigen ist. Mode macht Spaß und mir fällt immer wieder auf, dass ich über mich selber hinauswachse und mich positiv und glücklich weiterentwickle. Und lasst euch eins gesagt sein: Habt Spaß an dem was ihr tragt und seit stets offen für Neues!bild-4

Du magst vielleicht auch

12 Kommentare

  1. Mir gefällt der Look super an dir 🙂
    Mir geht es auch so, dass ein Trend oft weg ist, bevor er da war und ich deswegen oft gar nicht „up to date“ mit meinem Kleiderschrank bin. Aber wozu auch! cool, dass du immer öfter Dinge ausprobierst. Mir geht es auch so, langsam werde ich etwas mutiger 🙂
    Ich wünsch dir was!
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    1. Vielen Dank! 🙂
      Für mich ist es mittlerweile auch ein großer Bestandteil im Leben geworden, etwas neues auszuprobieren und sich immer weiterzuentwickeln! 🙂
      Liebe Grüße <3

  2. Dein Post spricht mir aus der Seele und ich liebe deine brennende Euphorie die in ihm steckt.
    Ich bin auch in einem Dorf aufgewachsen und so lange ich denken kann, wurde jedes modische Experiment belächelt. Wenn ich heute dahin zurück kehre, dann packe ich meinen Koffer nicht mehr im „Dorf-Style“, sonder mit den Dingen die ich liebe und jeder Blick dabei ist mir egal. Ich habe dieses Jahr alle Regeln abgelegt, aber eine sollte man immer beherzigen: sei Dir selber treu! Ganz bedingungslos!

  3. Da hast du wirklich recht, auf dem Dorf oder in einer Kleinstadt laufen die modischen Uhren etwas langsamer 😀
    Finde ich super, dass du dich trotzdem ausprobierst und trägst worauf du Lust hast!
    Liebste Grüße und ein wunderbares neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*