Das Jahr neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu und schon ist wieder der erste Advent. Wie mein Jahr war und was ich in den letzten Monaten für mein Leben mitgenommen habe, erzähle ich euch in meinem Jahresrückblick, welcher Ende des Monats online gehen wird. Dennoch möchte ich heute mit euch ein paar Gedanken teilen, welche mich seit einiger Zeit begleiten und zwar ist es das Thema Zukunft, Beruf und Erfolg. Eine der wenigen persönlichen Beiträge hier auf meinem Blog und doch ist es ein wichtiges Thema.

Fashionbloggerin Sarah van Helden

Die Entscheidung über die berufliche Zukunft

Ich bin nun 20 Jahre alt und in der Ausbildung. Auch wenn ich gerne albern bin, merke ich wie mein Leben Richtung erwachsen werden marschiert und mich nicht mal fragt, ob ich dazu bereit bin. Es stehen irgendwann so viele Entscheidungen an und manchmal würde ich mich gerne in den Sandkasten zurückverfrachten. Ich glaube solche Momente hat jeder im Leben, aber ich merke auch, wie viel Spaß mir dieses jetzige Leben macht und das die Chancen gar nicht mal so schlecht stehen, dass es noch grandioser wird. Aber wie gelangt man an so einen Punkt, wo ist okay ist erwachsen zu werden und das „schulpflichtige Ich“ loszulassen?

weiße Bluse von Mango

Ein Jahr zuvor war ich ratlos, was mal aus mir werden soll. Ich habe nach dem Abi ein Jahr Pause gemacht, in einem Geschäft gejobbt und meinen Fokus auf den Blog gelegt. Es war die richtige Entscheidung, auch wenn die Verzweiflung über meine Zukunft damals oft über mich hineingebrochen kam. Studieren, Ausbildung und co. Keine Schule der Welt zeigt einem, welcher Beruf der Richtige für dich ist und ich kann zu meinem Teil sagen, dass mich die dutzenden Berufsmessen noch mehr verwirrt haben. Ich habe mich dann für eine Ausbildung entschieden und kann nach den vier Monaten als Azubi sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Im Berufsleben lernt man, auch wenn man sich das kaum vorstellen kann, besser kennen und man lernt eine ganze Menge über das Leben. Ein Vollzeitstudium kam für mich nie ganz in Frage, der Gedanke vier oder fünf Jahre einem Professor zuzuhören, machte mich wahnsinnig. Ich gehöre zu den Menschen, die beim Machen lernen und ich bringe mir Sachen viel lieber selber bei, sodass ich auch nach der Ausbildung nur berufsbegleitend studieren werde. Nehmt euch die Zeit, die ihr braucht und fangt nicht mit etwas an, für was ihr euch null begeistern könnt.

bekannte Modeblogs

Die Frage nach dem Erfolg

Mir ist in den letzten Wochen bewusst geworden, wer ich einmal werden will und was ich bereit bin dafür zu tun. Jeder fängt mal klein an, heißt es. Erfolg ist dabei ein Wort, welches für mich sehr bedeutend geworden ist. Erfolg zeichnet nicht nur die Tatsache aus, wie viel Ansehen und Geld man hat, sondern auch den Weg zum Erfolg. Doch wann ist man erfolgreich? Ohne eingebildet zu klingen, finde ich mein Leben für gerade einmal zwanzig erfolgreich und habe mein Leben lieben gelernt. Ich habe mir Träume und Lebensziele erfüllt, ich kenne langsam aber sicher den Weg für meine berufliche Zukunft und ich bin umgeben von Lieben, die mich unterstützen. Von nichts kommt nichts sagt man so schön und das ist definitiv wahr. Jedes Ziel, sei es noch so groß, benötigt Zeit und Fleiß um zu gedeihen. Ich vergleiche es gerne mit meinem Blog. Ohne Zeit und Wissen, wird daraus nichts. Es ist eine Entwicklung und ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas neues lerne, um meinen Blog weiter zu optimieren und ihn wachsen zu lassen. Die Pläne und Ziele für meinen Blog werden dabei immer größer und auch wenn die Ziele für nächstes Jahr riesig erscheinen, bin ich mir sicher, dass es funktionieren wird. Man kann so viel im Leben erreichen, wenn man bereit dafür ist, diese Ziele zu erreichen. Euer Leben ist es wert, ausgekostet zu werden.

 

In diesem Sinne, wünsche ich euch einen wunderschönen ersten Advent.

Facebook I Instagram I Bloglovin 

 

 

5 Replies to “Die Frage nach dem Erfolg

  1. Ich kann dich so gut verstehen! Ich habe mein Abi jetzt auch fertig und muss mich jetzt entscheiden was ich später machen will. Es ist eine so harte Entscheidung und mich hat die Berufemesse und eine Beratung auch nicht wirklich weiter gebracht.
    Dein Outfit gefällt mir richtig gut, ich mag vor allem deine coolen Schuhe. 🙂

    LG Pierre von Milk&Sugar

  2. Du hast völlig Recht, es ist nicht immer einfach, den eigenen Erfolg zu beurteilen, aber dann ist es am Ende doch am wichtigsten, dass man mit dem eigenen Leben zufrieden ist. Ich bin gespannt zu hören, wie es mit deiner Ausbildung weitergeht.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  3. Mir geht es da so wie dir. Bin 20, hab mein zweites Studium letztes Jahr angefangen (das erste abgebrochen), und frage mich jetzt ob es das richtige ist. Wahrscheinlich nicht. Aber ich denke mir „irgendwas muss ich ja machen, oder?!“. Ich studiere auch nicht Vollzeit, ich arbeite nebenbei 10-12 Stunden in der Woche, blogge, habe einen Hund zu Hause der viel Aufmerksamkeit braucht, und nebenbei lerne ich momentan alles von daheim aus, und gehe kaum zu Vorlesungen. Lange kann ich das aber nicht mehr bringen haha

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

  4. Ein tolles Outfit, mal wieder! Tja, leider sind die Gedanken über die Zukunft und den Berufsweg ein sehr häufiges Thema. Menschen im unterschiedlichen Alter können plötzich den Zweifel haben, ob sie das Richtige im Leben tun. Ich habe zwei Hochschulabschlüsse und kann immer noch nicht zu 100% sagen, was für mich das Richtige ist))).

    Lieben Gruß,

    Daria

    http://www.dbkstylez.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*