24 Stunden in Meran – die besten Sehenswürdigkeiten

Kurgebiet Meran in Südtirol

Im vergangenen Sommer verschlug es mich für einen Tag nach Meran – ja ihr lest richtig! In weniger als 24 Stunden habe ich mir die Stadt ein wenig angeschaut, viele Impressionen mitgenommen und Italien das erste Mal einen Besuch abgestattet. Da Meran nur wenige Autostunden von Osttirol entfernt war, nutzte ich die Gelegenheit! Meran liegt in Südtirol, umgeben von Bergen, bekannt als Kurort und viele Wanderwege starten von dort aus. Eine Stadt, die es wert ist, sie zu besuchen! Gerne würde ich euch in diesem Beitrag die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ecken von Meran vorstellen, um in euch das Fernweh zu wecken.

(EN) Last summer I visited Meran in Italy for one day during my vacation in Austria. In less than 24 hours I visited the city and catched a lot of impressions. Meran is a city in south-tirol, popular for the spa und many hikes starts from there. So today I want to show you some attractions! 

Weiterlesen

Outfit – Jumpsuit and Over Knee Socks

Jumpsuits sind so eine Sache – sie sehen toll aus, schmeicheln der Figur und gerne trägt man sie zu Anlässen, doch der Rest ist dann doch nicht so einfach. Das altbekannte Toilettenproblem grüßt manchmal schneller als uns lieb ist und wer dann den Reisverschluss oder die Knöpfe alleine aufmachen muss, ist dann doch länger auf der Toilette als gewöhnlich und dennoch lieben wir ihn! Wenn wir uns im Spiegel betrachten, dann sind die kleinen Probleme schnell vergessen und ein Lächeln blitzt in unserem Gesicht auf – da weiß man, warum der Jumpsuit das Must-Have in den 70er Jahren war!

(EN) Jumpsuits – they look amazing, give a nice body shape and are a perfect eye- catcher – yes the women are in love with them! Sometimes it isn’t that easy to go out with – going on the toilet could be way easier but thats okay. When we look in the mirror the little issues are forgotten and we have a little smile in our face – thats the moment when we realize why the jumpsuit was a must have in the seventies. 

Weiterlesen

Röcke – die Schnitte und ihre Eigenschaften

In der letzten Zeit war der Rock mein ständiger Begleiter und so kam die Frage auf     „Warum widme ich ihm nicht mal einen Blogbeitrag?“. Den hat er sich verdient, so oft wie sich unsere Blicke die letzten Wochen trafen. Zur Arbeit, in der Freizeit und ja sogar zum Gassi gehen war er mit dabei. Bei den „Shootings“ zeigt er sich, im Gegensatz zu mir, stets von seiner Schokoladenseite und so begann ich, mir mehr und mehr Gedanken über das gute Stück zu machen.
(EN) Hello and welcome to my first „official“ Blogpost in english! In the last few weeks I loved to wear skirts and they were always with me. So I asked myself “ Shouldn’t I post something about him?“ I think he deserves that after all the eye contact we had in my closet. Then I began to thought about „The skirt“. 

Weiterlesen

Mut zu neuen Outfits, Persönlichkeit und meine Erfahrung

In diesem Beitrag möchte ich ein wenig auf das Thema Mut zu neuen Outfits eingehen, welches eng mit der Persönlichkeitsentwicklung verbunden ist und mich nun seit vielen Jahren beschäftigt. Ein sehr spannendes Thema mit großer Vielfalt!

Wenn wir heute einen Blick in die Modewelt wagen, sieht man schnelllebige Trends. Bevor man sich einem Trend bewusst und möglicherweise auch mit identifizieren kann, ist er schon wieder weg. Es gibt ein breitgefächertes Angebot an Modestilen und Fashiontrends, welche es mit dem eigenen Geschmack zu kombinieren gilt. Nicht immer findet man seine favorisierten Fashion-Pieces im Trend und doch lassen sich diese Schätze immer wieder neu kombinieren und man bekommt die Möglichkeit, seinen Stil immer wieder neu zu entdecken und weiter zu entwickeln. Und doch erfordern diese Trends auch ein gewisses Selbstbewusstsein und oft verrät Mode viel über den eigenen Charakter, so verbindet man beispielsweise den Punk-Style oftmals mit einem rebellischen Charakter. Neue Klamotten aus zu probieren erfordert also auch einen starken und ja vielleicht auch mutigen Charakter.bild-1

Seit einiger Zeit fällt mir an mir selber auf, dass ich immer mehr Mut beweise auch mal neue Styles auszuprobieren. Immer mehr werde ich mir meiner Entwicklung bewusst und bin auf einen Faktor gestoßen, der mich in dieser Entfaltung gehindert oder besser gesagt verunsichert hat. Ein neues IT-Piece, was ich mir vor einigen Jahren nicht vorstellen konnte es jemals zu tragen, ist die Culotte Hose, besser bekannt auch als Hosenrock. Dieser schicke Hosenrock ist immer mehr in den Geschäften auffindbar und in vielen Farbvarianten zu erhalten. Sie ist stilistisch variabel und vielfältig kombinierbar. Den Kombinationen sind keine Grenzen gesetzt, von schick über sportlich, bis hin zum lässigen oder auch klassischen Stil ist alles erlaubt.bild-2

Normalerweise bin ich der typische Jeansträger, am Besten eng sitzend und ja nicht zu auffällig. Kombiniert mit einem schicken Oberteil und fertig. Schlicht und unauffällig war während meiner Jugend und Schulzeit mein Motto. Gerade als Mädchen vom Dorf wird man schon mit riesigen Augen angesehen, wenn man bloß einen Hut trägt. In der Schule hätte ich mich das schon gar nicht gewagt. Wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke, hätte ich mich bereits in der Schulzeit mehr wagen sollen aber das Hindernis Verunsicherung stand mir im Weg. Ausgefallene und insbesondere auch auffallende Mode zu tragen, beweist Selbstbewusstsein und das habe ich mit den Jahren erst entwickelt.

bild3

Mit Mode fällt man auf und insbesondere, wenn man etwas neues wagt, zieht man einige Blicke auf sich. Wenn ich eins gelernt habe, als ich am Anfang der Weiterentwicklung meiner Persönlichkeit stand, dann, dass man sich wohlfühlen muss und zu sich und seinen Klamotten stehen muss. Man hat die Wahl, ob man sich von der Verunsicherung beeinflussen lässt oder ob man da drüber steht und das macht, was einem Freude bereitet. Einen neuen Look auszuprobieren und mal etwas zu wagen, was man sonst vielleicht nicht trägt ist eine Entwicklung, die nicht von heute auf morgen zu bewältigen ist. Mode macht Spaß und mir fällt immer wieder auf, dass ich über mich selber hinauswachse und mich positiv und glücklich weiterentwickle. Und lasst euch eins gesagt sein: Habt Spaß an dem was ihr tragt und seit stets offen für Neues!bild-4

Weiterlesen

Mit Hut durch den Winter

Als ich am Wochenende durch die Geschäfte ging, platzten diese bald vor Kunden. Und ganz plötzlich wird einem wieder bewusst, wie nah Weihnachten ist. Tütenweise werden Geschenke mit nach Hause gebracht, aus der ein oder anderen Tüte stechen Geschenkpapierrollen hervor und der süße Duft nach gebrannten Mandeln von dem Süßigkeitenstand auf dem Weihnachtsmarkt schleicht durch etliche Straßen. Überall hört man Weihnachtsmusik laufen und die Geschäfte locken mit entzückenden Angeboten. Für mich ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr, mal ganz abgesehen von dem kalten Wetter und ich verstehe auch nicht, warum sich so viele Menschen in dieser Zeit gestresst fühlen. Die Geschenke kauft man schließlich für seine Lieben und kochen tut man für diese auch gerne. Gemütliche Abende am Glühweinstand zu verbringen und den ein oder anderen Weihnachtsmarkt zu besuchen, erfüllt einen Jahr für Jahr. Die Stände auf den Märkten sind liebevoll geschmückt und viel zu oft, nimmt man es als selbstverständlich an, dass die Stände so lieb hergerichtet sind. Gerade diese Kleinigkeiten verdienen Anerkennung, weil sie uns so gut tun.

dsc_0989dsc_0980

Diese Zeit ist meiner Meinung nach etwas ganz besonderes, da man den Menschen so viel zurückgeben kann. Dabei geht es nicht mal mehr primär um den materiellen Wert, sondern viel mehr die Dankbarkeit, dass man Jahr für Jahr von diesen lieben Menschen unterstützt wird und wir mit diesen Erinnerungen schaffen. In diesen Momenten der Dankbarkeit können wir diesen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Da genießt man die Zeit bei einem gemeinsamen Backnachmittag, einem Nikolausfrühstück oder auch bei dem Kauf eines Präsents. Und dann gibt es noch die Filmabende bei Kerzenschein. Wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige, die Jahr für Jahr dieselben Filme schaut. Angefangen bei eine schöne Bescherung bis hin zu Titanic, wiederholt sich das TV-Programm und doch schaut man immer mal wieder rein, genau wie an Silvester mit Dinner for One. Die Weihnachtszeit hat fast schon einen traditionellen Ablauf und genau das macht sie so einzigartig.

dsc_0054dsc_0094

Und als wäre das nicht schon Tradition genug, ertappe  ich mich zwischen Weihnachtsfilmen und Plätzchenduft jedes Jahr mit demselben Gedanken “ Das Jahr ist ja schon wieder um“. Gefolgt von der Frage, wo denn das Jahr geblieben ist und dem Gedanken, welche Vorsätze ich denn für das nächste Jahr habe.  Ich frage mich oft, ob man all die Momente vom ganzen Jahr nicht genug wertgeschätzt hat und wir nicht die ganzen Kleinigkeiten im Leben viel mehr genießen sollten. Ob man diesen Gedanken am Ende des Jahres immer noch hätte? Ich persönlich glaube, dass ich meine kleinen besonderen Momente im Leben viel mehr genießen sollte. Angefangen beim Stück Kuchen im Urlaub bis hin zu dem Spaziergang mit meinem Hund über das weite Feld. Ich könnte die Liste glaub ich ewig werden lassen, wenn ich noch mehr aufzählen würde. Das Leben ist schön und es gibt zahlreiche Kleinigkeiten die dieses Leben so wertvoll machen!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen dritten Advent! 🙂

 

 

 

 

Weiterlesen
1 2 3 5