Mein Abiball

Hallo meine Lieben!

 

Vergangenen Samstag habe ich meinen Abiball gefeiert. Ein großer und aufregender Tag über den man noch viele Jahre sprechen wird. Ich freute mich wahnsinnig auf diesen Tag… tolle Kleider, ein wundervolles Make-up und mein Abiturzeugnis. Bei der ganzen Aufregung und Vorbereitung verliert man dabei völlig aus den Augen was dieser Tag eigentlich bedeutet. Ein riesiger und insbesondere erster Abschnitt des Lebens endet. Man ist sehr stolz das Abitur geschafft zu haben, aber ein Stückchen Sicherheit geht verloren. Es wird langsam an der Zeit auf eigenen Beinen zu stehen, Geld zu verdienen, zu studieren und viele neue Menschen kennenzulernen. Der Schulalltag geht vorüber und tausend Dinge schwirren einem im Kopf. Von was will ich später mal machen bis hin zu mit welchen Menschen aus der Schulzeit werde ich meine Zukunft teilen? Als ich neben meinen Mitschülern saß und den ganzen Lehrern lauschte, wie sie uns gratulierten und uns alles Gute für die Zukunft wünschten wurde mir das alles bewusst. Ein seltsames aber auch irgendwie schönes Gefühl, da man viele Erfahrungen mit in sein eigenes Leben nimmt. Ich freue mich auf diesen neuen Lebensabschnitt und bin gespannt was das Leben alles für mich bereithält.

Mein Abiball oder besser gesagt Abitag war perfekt. Die Organisation war super, die Laune gut und wir haben viel getanzt. Morgens hatten wir zunächst einen Gottesdienst und anschließend ging es weiter zur Zeugnisübergabe. Neben Musik von der BigBand unserer Schule bis hin zu vielen Reden zog sich die Zeugnisübergabe bis Mittag. Mein Kleid war von Zero und in Rostfarben gehalten. Dazu hatte ich lockige Haare und ein goldenes Make-up. Wieder zu Hause angekommen überraschte mich meine Mama mit einem Kuchen, der wirklich sehr sehr lecker war! Wir haben Kaffee getrunken, dazu ein Stückchen Kuchen gegessen und natürlich noch einige Fotos geschossen. Schnell war der Nachmittag vorüber und das Styling begann von Neuem! Abgeschminkt und Neugeschminkt, die Haare neu gelockt und in mein Abiballkleid geschlüpft (ein wahrer Prinzessinnentraum). Wir hatten für Abends eine tolle Location gemietet, passend dazu gab es Buffet. Mit Freunden saßen wir am Tisch und haben viel gequatscht, gegessen und gelacht. Irgendwann war es dann Zeit für unsere Luftballons. Jeder Abiturient hatte einen kleinen Zettel vor sich liegen. Wir sollten unsere Wünsche und Ziele auf diesen Zettel schreiben, welcher an die Luftballons befestigt wurde. Im großen Kreis versammelt haben wir von zehn heruntergezählt und unsere Wünsche in den Himmel steigen lassen. Ein Moment an dem ich jetzt noch Gänsehaut bekomme. Ab elf Uhr startete dann unsere Aftershowparty, an der noch weitere Freunde hinzukamen und wir bis in die frühen Morgenstunden getanzt haben.

Und nun ist es an der Zeit einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Das Kapitel Schule mit einem Lächeln zu schließen und voller Mut und Hoffnung das Kapitel Studium zu öffnen.

 

DSC_0088DSC_0100DSC_0320DSC_0245

Weiterlesen